Arndt-Brauer_072c
 Home
 Zur Person
 Pressemitteilung
 Wahlkreis
 Service
 Links
 Impressum Datenschutz
Banner2

04.02.2021

Corona-Hilfen der KfW

Kreis Borken/Kreis Steinfurt. Das Jahr 2020 war für die Kreditanstalt für Weideraufbau (KfW) in vielerlei Hinsicht das ungewöhnlichste und auch intensivste Jahr ihrer Geschichte. Das zeigt sich nicht zuletzt an den Zahlen der KfW-Förderung 2020 in den Landkreisen bzw. kreisfreien Kommunen.

Auch in den Kreis Borken flossen für 5.561 Projekte rund 607 Mio. Euro KfW-Fördermittel. Der Kreis Steinfurt profitierte mit rund 592 Mio. Euro für 5996 Projekte. Neben Krediten für Unternehmen, Gründung, Umwelt und Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sowie erneuerbare Energien, wurden auch die kommunale und soziale Infrastruktur gefördert. `Besonders freut mich, dass private Kunden mit fast 260 Mio. Euro im Kreis Borken und 284 Mio. Euro im Kreis Steinfurt gefördert wurden´, betont die SPD-Bundestagsabgeordnete und Finanzexpertin Ingrid Arndt-Brauer und verweist auf Förderungen in den Sparten Baukindergeld, altersgerechte Umbauten, das KfW-Wohnungseigentumsprogamm und die finanzielle Unterstützung bei Energieeffizienz und erneuerbare Energien im privaten Bereich.

`Die Corona-Hilfsprogramme haben 2020 das KfW-Geschäftsvolumen und die Förderzahlen auf einen historischen Höchstwert steigen lassen. Daran zeigt sich, dass die KfW einen wichtigen Beitrag zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie geleistet hat´, macht Arndt-Brauer deutlich.